[GBay] BLO: Quellen zur bayer. Agrar- und Wirtschaftspolitik 1918-1933

Stefan Petersen Stefan.Petersen at mail.uni-wuerzburg.de
Mo Jul 10 14:41:40 CEST 2006


Von: Stephan Kellner <kellner_AT_bsb-muenchen.de>
Datum: 10.07.2006
Subject: Quellen zur bayer. Agrar- und Wirtschaftspolitik
------------------------------------------------------------------------



Neues aus der „Bayerischen Landesbibliothek Online“: Quellen zur 
bayerischen Agrar- und Wirtschaftspolitik 1918-1933 jetzt im Netz


Die Bayerische Landesbauernkammer (1920-1933) war das erste und bisher 
einzige Selbstverwaltungsorgan der bayerischen Landwirtschaft. Sie wurde 
1920 errichtet. Zum ersten Praesidenten waehlte das Plenum den bekannten 
"Bauerndoktor" Georg Heim (1865-1938), geschaeftsfuehrender Direktor war 
bis zur Gleichschaltung der Bauernkammer durch die Nationalsozialisten 
Michael Horlacher (1888-1957).

In den Verhandlungen der Bayerischen Landesbauernkammer aus den Jahren 
1920 bis 1932 spiegelt sich das gesamte Spektrum der Agrarpolitik wider. 
Die Stenographischen Berichte finden sich nur lueckenhaft in oeffent- 
lichen Bibliotheken. Aus Privatbesitz konnte nun ein nahezu komplettes 
Exemplar digitalisiert werden. Sie werden ergaenzt durch die Berichte 
des geschaeftsfuehrenden Direktors der Landesbauernkammer ueber die 
Taetigkeit der Bauernkammer im abgelaufenen Geschaeftsjahr (1921-1932).
 

Mit der Landesbauernkammer in Verbindung steht die "Handelspolitische 
Vereinigung der landwirtschaftlichen Koerperschaften Bayerns einschließlich 
Muellerei und Maelzerei". Sie wurde am 1. April 1918 auf Initiative Georg 
Heims gegruendet. Mit dieser Organisation konnten erstmals die verschiedenen
wirtschaftspolitischen Interessenvertretungen der bayerischen Landwirtschaft
an einen Tisch geholt werden. Geschaeftsfuehrer war Michael Horlacher. Das 
blieb auch so, als sich die Vereinigung umbenannte und ihr Aufgabengebiet 
erweiterte. 

Horlacher gab auch die "Mitteilungen der Handelspolitischen Vereinigung der 
landwirtschaftlichen Koerperschaften Bayerns einschließlich Muellerei und 
Maelzerei" (1918/19) heraus. Die "Mitteilungen" befinden sich in ebenfalls 
Privatbesitz und stellen das einzige bekannte vollstaendige Exemplar dar. 

Beide Publikationen sind ueber ein Inhaltsverzeichnis erschlossen.
 
Das Angebot finden Sie unter: 
http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/wirtschaft/ 


Dr. Stephan Kellner
Bayerische Staatsbibliothek




------------------------------------------------------------------------
E-Mail Forum "Geschichte Bayerns"

Redaktion:
Redaktion_AT_geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
------------------------------------------------------------------------












Mehr Informationen über die Mailingliste geschichte-bayerns