[GBay] Veranstaltung: 9. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte

Stephan Kellner Stephan.Kellner at bsb-muenchen.de
Mo Aug 25 17:10:23 CEST 2008


Von:        "HechtlundHechtl" <heike at hechtlundhechtl.de >
Datum:    18.08.2008
Thema:    Veranstaltung: 9. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte

------------------------------------------------------------------------


9. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte: 

Das Jahr 1933 - die nationalsozialistische Machteroberung 

und die deutsche Gesellschaft

 

Am 10. und 11. Oktober findet im Jugendgaestehaus Dachau wieder das Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte statt. 

Es stellt diesmal die Frage nach den konkreten gesellschaftlichen Bedingungen der nationalsozialistischen Herrschaft.  
 
Reichspraesident Paul von Hindenburg ernannte am 30. Januar 1933 Adolf Hitler, den Fuehrer der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP), zum Reichskanzler. Das war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Alleinherrschaft der Nationalsozialisten. 

Wie war Hitler moeglich? Welche gesellschaftlichen Zustimmungspotenziale gab es? 

Welche Rolle spielte politisch und materiell geleiteter Opportunismus? Welche Rolle oblag staatlicher Repression und Gewalt?  

Diese Fragestellungen gehoeren bis heute zu den entscheidenden Erkenntnisfragen. Welches Gewicht diesen einzelnen Elementen zukam und wie sie sich zueinander verhielten, ist eine wichtige Forschungsfrage. 

75 Jahre danach macht das 9. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte am 10. und 11. Oktober im Jugendgaestehaus Dachau die Machtdurchsetzung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 zum Thema. International renommierte  Historiker untersuchen in ihren Einzelbeitraegen die verschiedenen Aspekte, die zur Machtergreifung fuehrten und beleuchten sie aus unterschiedlichen Perspektiven. Unter anderem werden die Rolle der Eliten, der gesellschaftlichen Interessengruppen und der Verwaltungsinstanzen thematisiert. Uebergreifende Deutungen werden mit den Forschungsergebnissen zur bayerischen Regionalgeschichte verknuepft. 

Die Stadt Dachau und das Jugendgaestehaus Dachau als Veranstalter haben in diesem Jahr die wissenschaftliche Leitung des Symposiums Andreas Wirsching uebertragen. Er hat den Lehrstuhl fuer neuere und neueste Geschichte an der Universitaet Augsburg inne und beschaeftigt sich seit vielen Jahren mit dem Themenkomplex.  

 
Zu den Referenten gehoeren unter anderem die Professoren

*	Wolfram Pyta vom Historischen Institut der Universitaet Stuttgart 
*	Joachim Scholtyseck vom Institut fuer Geschichtswissenschaft der Universitaet Bonn
*	Dirk Schumann von der Jakobs-Universitaet Bremen sowie
*	Caris-Petra Heidel vom Institut fuer Geschichte der Medizin der medizinischen Fakultaet an der TU Dresden. 

 
Anmeldungen zum Symposium sind ab sofort moeglich beim Jugendgaestehaus Dachau unter der Fax-Nummer ++49 (0) 81 31/61 77-19 oder online unter http://www.dachauer-symposium.de/. Hier sind auch weitere Informationen ueber das diesjaehrige Symposium sowie ueber die gesamte Symposiumsreihe abrufbar. Die Kosten fuer die Teilnahme mit Verpflegung und UEbernachtung im Einzelzimmer belaufen sich auf  65,- Euro, im Doppelzimmer auf 50,- Euro pro Person. Ohne UEbernachtung betraegt der Beitrag pro Teilnehmer 35,- Euro.

 

Dachauer Symposium als Ort der Auseinandersetzung und Begegnung

Die Dachauer Symposiumsreihe ist ein wichtiger Meilenstein in der Auseinandersetzung der Stadt mit ihrer Vergangenheit: Dachau  -  als Standort des Konzentrationslagers weltweit Synonym fuer die Graeueltaten des Dritten Reiches - mied lange Zeit die Auseinandersetzung. Heute setzt sich die Stadt uneingeschraenkt und aktiv fuer eine umfassende Aufklaerung und Diskussion ein. Als Lernort will sie Begegnung und Dialog foerdern. Neben den Symposien leisten hier insbesondere die Aktivitaeten des Jugendgaestehauses, die jaehrlich stattfindende internationale Jugendbegegnung sowie themenbezogene Ausstellungen wichtige Beitraege. 



Dr. Bernhard Schossig
Projektleiter Dachauer Symposien zur Zeitgeschichte
Tel. +49 (0) 89 71 52 35
E-Mail  <mailto:bernhard.schossig at web.de> bernhard.schossig at web.de 

 
------------------------------------------------------------------------

E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
redaktion at geschichte-bayerns.de 
http://www.geschichte-bayerns.de/ 

------------------------------------------------------------------------







Mehr Informationen über die Mailingliste geschichte-bayerns