[GBay] Symposium: Die Fugger und das Reich, 27. und 28.2.2008

Ellen.Latzin at badw-muenchen.de Ellen.Latzin at badw-muenchen.de
Fr Jan 25 10:54:26 CET 2008


Betreff: Fuggersche Stiftungen, Symposion Februar 2008
Von: "context medien und verlag" info at context-mv.de
Datum: Do, 24.01.2008
----------

Symposium „Die Fugger und das Reich“

Am 27. und 28. Februar 2008 findet ein Symposium zum Thema „Die Fugger und
das Reich“ im Tagungszentrum der IHK Augsburg-Schwaben statt. Veranstalter
ist die Fuerstlich und Graeflich Fuggersche Stiftungs-Administration in
Augsburg. Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr. Johannes Burkhardt,
Inhaber des Lehrstuhls fuer Geschichte der Fruehen Neuzeit an der
Universitaet Augsburg.

Mit dem Erwerb der Stadt Weissenhorn und der Herrschaft Kirchberg vor den
Toren Ulms begann der Aufstieg der Fugger in den Adel. Zum Abschluss des
Jubilaeumsprogramms zur 500. Wiederkehr dieses folgenreichen Grund-
stuecksgeschaeftes zwischen dem deutschen Koenig Maximilian I. und dem
Augsburger Bankier Jakob Fugger findet im Tagungszentrum der Industrie-
und Handelskammer fuer Augsburg und Schwaben ein Symposium statt. Die
zweitaegige Tagung bildet den Abschluss einer Veranstaltungsreihe, die
seit Juli 2007 mit einer Ausstellung, einem Festgottesdienst, Festakt,
Konzerten, Fuehrungen, Exkursionen und Vortraegen an das Ereignis
erinnert.

18 Vortraege orientieren sich an Ueberthemen: „Fuggerherrschaften,
Reichslehen und Reichsstandschaft“, „Die Fugger und die Reichsfinanzen“,
„Die Fugger und die Reichsinstitutionen“, „Die Fugger und die Reichs-
gerichtsbarkeit“, „Krieg und Konfession – Fuggersche Reichskarrieren im
17. Jahrhundert“ sowie „Dem Reich Gestalt verleihen – Fuggersche Medien-
kompetenzen von der Kunstpatronage bis zur Publizistik“. Unter den
Vortragenden sind (ehemalige) Mitarbeiter am Lehrstuhl fuer Geschichte der
Fruehen Neuzeit an der Universitaet Augsburg bzw. (ehemalige) Teilnehmer
am Graduiertenkolleg des Instituts fuer Europaeische Kulturgeschichte. Um
neue Fragen in der Fuggerforschung anzuregen, erlaeutert der Archivar des
Fuggerarchivs, Franz Karg M.A., welche Quellen des Heiligen Roemischen
Reiches Deutscher Nation zur Fuggerforschung noch nicht herangezogen
wurden. Der Historiker Ulrich Graf Fugger von Gloett M.A., der ueber die
Augsburger Fuggerei publiziert hat, gibt Einblick in seine
„Familienforschung“ ueber Anselm Maria Fuerst Fugger-Babenhausen. Ueber
Fuggerforschung ausserhalb Bayerisch-Schwabens berichten u.a. Prof. Dr.
Mark Haeberlein von der Universitaet Bamberg, Prof. Dr. Wolfgang Behringer
von der Universitaet in Saarbruecken und Dr. Anette Baumann von der
Forschungsstelle der Gesellschaft fuer Reichskammergerichtsforschung in
Wetzlar.

Programm

Mittwoch, 27.2.2008

13 Uhr
Begruessung durch Albert Graf Fugger von Gloett
Einfuehrung durch Prof. Dr. Johannes Burkhardt

13.30 bis 15 Uhr
I. Fuggerherrschaften, Reichslehen
und Reichsstandschaft

Prof. Dr. Dietmar Schiersner, Weingarten
In der Region zuhause – im Reich verankert.
„Fuggerland“ im Ueberblick

Sarah Hadry M.A., Muenchen
Kirchberg-Weissenhorn – Ausgangsbasis
fuer den Aufstieg der Fugger in den Reichsadel

Diana Egermann-Krebs M.A., Augsburg
Die Fugger und die Reichslandvogtei Schwaben

15 bis 15.30 Uhr – Kaffeepause

15.30 bis 16.30 Uhr
II. Die Fugger und die Reichsfinanzen

Prof. Dr. Mark Haeberlein, Bamberg
Jakob Fugger und die Kaiserwahl Karls V. 1519

Alexander Sigelen M.A., Freiburg/Br.
Die Fugger und Reichspfennigmeister Zacharias Geizkofler

16.30 bis 16.45 Uhr – Kaffeepause

16.45 bis 17.45 Uhr
III. Die Fugger und die Reichsinstitutionen

Dr. Christl Karnehm, Muenchen
Hans Fuggers Auftritt beim Regensburger Kurfuerstentag 1575

Dr. Christine Werkstetter, Augsburg
Fuggeraktivitaeten im Schwaebischen Reichskreis

17.45 bis 18 Uhr – Kaffeepause

18 bis 18.30 Uhr
Ad fontes: Zu den Quellen
Franz Karg M.A., Dillingen a. d. Donau
Reichsquellen im Fuggerarchiv

19 bis 20 Uhr

Abendvortrag
Prof. Dr. Wolfgang Behringer, Saarbruecken
Auf dem Wege zur Reichspost – die Fugger
und die Kommunikationsrevolution

Donnerstag, 28. Februar 2008

9 bis 10 Uhr
IV. Die Fugger und die Reichsgerichtsbarkeit

Dr. Anette Baumann, Wetzlar
Die Fugger als Klaeger vor dem Reichskammergericht
(1495 - 1806)

PD Dr. Stefan Ehrenpreis, Nuernberg
Die Fugger und ihre Klientel am Reichshofrat

10 bis 10.30 Uhr – Kaffeepause

10.30 bis 11.30 Uhr
V. Krieg und Konfession – Fuggersche
Reichskarrieren im 17. Jahrhundert

Stephanie Armer, stud. phil., Augsburg
Die geistliche Fuggerherrschaft am Beispiel
des Konstanzer Fuerstbischofs Jakob Fugger

Dr. Stephanie Haberer, Osnabrueck
Die Fugger als Offiziere – im Dienst von Kaiser und Reich?

11.30 bis 12.30 Uhr
Schlaglichter – Studierende erforschen die Fuggergeschichte

12.30 bis 14.15 Uhr – Mittagspause

14.15 bis 16 Uhr
VI. Dem Reich Gestalt verleihen – Fuggersche
Medienkompetenzen von der Kunstpatronage
bis zur Publizistik

Mag. Oswald Bauer und Dr. Regina Dauser, Augsburg
Die Reichspolitik in Fuggerschen Nachrichtennetzen

Dr. Sylvia Woelfle, Duesseldorf
Die Kunstpatronage der Fugger und das Reich

Ulrich Graf Fugger von Gloett M.A., Kirchheim
Die Fugger und das Ende des Alten Reiches –
Anselm Maria Fuerst Fugger-Babenhausen
und der Reichsdeputationshauptschluss


16 bis 17 Uhr
Kommentar
Prof. Dr. Johannes Burkhardt

Schlussdiskussion und Perspektiven

Schlusswort
Maria Elisabeth Graefin Thun-Fugger

Veranstalter des Symposiums ist die Fuerstlich und Graeflich Fuggerschen
Stiftungs-Administration mit Sitz in Augsburg. Die Tagung ist ein Projekt
der Fuerstlich und Graeflich Fuggerschen Dr.-Johannes-Mylius-Stiftung.
Tagungsgebuehren werden nicht erhoben. Informationen zu den Referenten
und ihren Vortraegen sowie Anmeldung ueber www.fugger.de.

Bei Rueckfragen wenden Sie sich bitte an die
Fuggersche Stiftungs-Administration
Sabine Darius
Telefon: 08 21/31 98 81-11
E-Mail: info at fugger.de

oder an
context medien und verlag GbR, Augsburg
Martin Kluger, Candida Sisto, Heidrun Bornemann
Telefon: 08 21/31 31 62 oder Telefon: 08 21/34 32 22-13
E-Mail: info at context-mv.de

Mit freundlichen Gruessen

Heidrun Bornemann
c o n t e x t  medien und verlag GbR
Schiessgrabenstrasse 14
86150 Augsburg

Telefon: 08 21/34 32 22-19 oder 08 21/31 31 61
Telefax: 08 21/31 31 63
E-Mail: info at context-mv.de

__________________________________________________

        E-Mail-Forum "Geschichte Bayerns"
        http://www.geschichte-bayerns.de/
        Redaktion:
        redaktion at geschichte-bayerns.de
__________________________________________________








Mehr Informationen über die Mailingliste geschichte-bayerns