[GBay] Neuerscheinung: Pickl, Kochbuch f. Maria Annastasia Veitin (1748)

Stephan Kellner Stephan.Kellner at bsb-muenchen.de
Do Mai 6 12:49:53 CEST 2010


Von:         "E. Balder" <E.Balder at kbl.badw.de> 
Datum:     03.05.2010
Thema:     Neuerscheinung: Pickl, Kochbuch f. Maria Annastasia Veitin (1748)
------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kommission fuer bayerische Landesgeschichte, moechte Sie auf 
folgende Neuerscheinung hinweisen:


Simon Pickl, Das Kochbuch fuer Maria Annastasia Veitin. Kommentiert 
Edition einer Kochbuchhandschrift aus dem Jahr 1748. (Bayerische 
Schriften zur Volkskunde 10), Muenchen 2009, 224 Seiten, 13 Abb., ISBN 
978 3 7696 0460 3, Euro 15,00

Woraus besteht Schnalzensaft, was verbirgt sich hinter Morachen? Was 
haben Pestessenz und eine Salbe gegen boese Augen in einem Kochbuch zu 
suchen? Ein altes, handgeschriebenes Kochbuch gibt viele Raetsel auf, 
ist aber zugleich eine wahre Fundgrube. So finden sich darin Rezepte 
fuer laengst vergessene Speisen, wie z.B. Glaskonfekt oder Kachelmus, 
und man stoesst auf ausser Gebrauch geratene Zutaten wie Mispeln und 
Biberschwanz.

Die vorliegende Arbeit besteht aus der Erstedition einer 
Kochbuchhandschrift aus dem Jahr 1748, deren sprachliche und inhaltliche 
Eigenheiten durch einen ausfuehrlichen Anmerkungsapparat dem modernen 
Leser zugaenglich gemacht werden. Eine umfangreiche Einfuehrung 
unternimmt zudem eine Einordnung des Kochbuchs in seinen literarischen 
Kontext, beleuchtet verschiedene Besonderheiten, z.B. die Diaetetik, und 
geht der Frage der geographischen und sozialen Herkunft der Handschrift 
nach. Die Verbindung von volkskundlichem und sprachwissenschaftlichem 
Instrumentarium ermoeglicht eine vielschichtige Erschliessung dieser 
besonderen Quelle.

 -- 
Evelyn Balder M.A.
Kommission fuer bayerische Landesgeschichte
Alfons Goppel Strasse 11
80539 Muenchen

Tel: 089 23031 1172



------------------------------------------------------------------------

E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
redaktion at geschichte-bayerns.de 
http://www.geschichte-bayerns.de/ 

------------------------------------------------------------------------








Mehr Informationen über die Mailingliste geschichte-bayerns