Neuerscheinung: Die Geschichte der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Geschichte Bayerns (GBay) geschichtebayerns at kbl.badw.de
Do Sep 22 16:27:11 CEST 2016


Von: b.luebbers at sb-regensburg.de
Datum: 19.09.2016
Thema: Neuerscheinung: Die Geschichte der Staatlichen Bibliothek Regensburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Jahr kann die Staatliche Bibliothek Regensburg ein besonderes Jubiläum begehen. Die Bibliothek kann auf ihr 200. Gründungsjubiläum zurückblicken.

1816 wurden die in Regensburg verbliebenen Handschriften und Bücher der geistlichen Korporationen und der alten Stadtbibliothek zur Königlichen Bibliothek für den Regenkreis zusammengefasst. Zunächst im Waaggebäude am Haidplatz, später im Haus des ehemaligen Gymnasium poeticum in der Gesandtenstraße beheimatet, haben im Nebenamt beschäftigte Gymnasiallehrer, der städtische Konservator, Archivare und schließlich hauptamtliches bibliothekarisches Fachpersonal die Fundamente für den Platz gelegt, den die vormalige Kreis-, nunmehr Staatliche Bibliothek heute in der Region einnehmen kann. Heute zählt die Staatliche Bibliothek Regensburg mit mehr als 470.000 Medien zu den großen kulturellen Einrichtungen in der Region. Mit Abschluss der Digitalisierung von ca. 70.000 Bänden zusammen mit Google wurde im Jubiläumsjahr ein Meilenstein in der Entwicklung der Bibliothek erreicht.

Zu diesem besonderen Jubiläum ist auch ein Band erschienen, der die Geschichte der Bibliothek von den Anfängen bis 1968 skizziert. Michael Drucker, der die Geschicke der Bibliothek bis zu seinem wohlverdienten Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2008 lenkte, hat dieses umfassende Porträt verfasst.

Das Buch beschreibt die unter häufig schwierigsten Bedingungen erbrachten Leistungen dieser verdienten Männer und Frauen bei Erschließung, Vermittlung und Ausbau der Bestände, die Etatverhältnisse und die räumliche Situation, die Doppelrolle von wissenschaftlichem Anspruch und breitem Bildungsangebot bis hin zur Volksbüchereiarbeit und die Verortung der Bibliothek im Beziehungsgeflecht verwandter Einrichtungen in der Stadt. Zunehmend wichtig wurde die Unterstützung und planerische Lenkung durch die Münchner Hofbibliothek (Bayerische Staatsbibliothek). Der Abriss endet nach der Darstellung von NS-Zeit, Nachkriegsepoche und frischem Aufbruch mit dem einen neuen Rahmen setzenden Eintreten der Universität in die hiesige Bibliothekslandschaft.

Das Buch ist zum Preis von 19,90 € im Buchhandel erhältlich, es kann auch direkt über die Bibliothek bezogen werden.

Michael Drucker, Die Geschichte der Staatlichen Bibliothek Regensburg. Von den Anfängen bis 1968 (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg 14) Regensburg: Dr. Peter Morsbach Verlag 2016; 231 S.: ill.; ISBN 978-3-96018-013-5

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg


__________________________________________________

E-Mail-Forum "Geschichte Bayerns"
Redakteur vom Dienst: Dr. Stephan Deutinger
redaktion at geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
__________________________________________________
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://lists.lrz.de/pipermail/geschichte-bayerns/attachments/20160922/8d90e779/attachment.html>


Mehr Informationen über die Mailingliste geschichte-bayerns